Um die 8. Klassen auf die Projektprüfung für die Abschlussprüfungen in der 9. Klasse vorzubereiten, fand von 17. bis 21. Februar 2014 ein Übungsprojekt statt. Dazu erhielten die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse am Montag Arbeitsaufträge, die sie im Laufe dieser Woche in Gruppen bzw. alleine lösen mussten.
 
 
Im Vorfeld hatten sich Schulleiterin Arabella Quiram und die Seniorenbeauftrage Anneliese Weißbrich überlegt, wieder ein Zwei-Generationentreffen abzuhalten. Dafür sollten die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse je nach arbeitspraktischem Fach die notwendigen Vorbereitungen treffen.
 
Die Schülerinnen und Schüler des Faches Wirtschaft sollten Plakate und Informationsflyer zur Schule erstellen und im Fach Technik wurden Schüler Brettspiele aus Holz produziert.
 
 
Die Hauptaufgabe hatten die Schülerinnen und Schüler des Faches Soziales leisten. Sie wählten passende Rezepte aus, kauften die notwendigen Zutaten, stellten Gebäck in der Schulküche her und trafen sich am Mittwochnachmittag mit den eingeladenen Senioren zu Kaffee und Kuchen.
 
 
Anfangs wirkten die Schülerinnen und Schüler noch etwas Kontaktscheu, doch dies legte sich schon bald. Bei Tee, Kaffee, Kuchen und Brettspielen kamen Senioren und Schüler ins Gespräch. Während die Senioren aus ihrem Leben und der Schule von "Früher" erzählten, berichteten die Schülerinnen und Schüler von ihrem Schulalltag und ihren beruflichen Plänen. Alt und Jung gefiel der Kaffeeklatsch außerordentlich gut.
  
 
An den beiden Folgetagen mussten dann alle Schülerinnen und Schüler im Fach Arbeit-Wirtschaft-Technik noch Referate halten. Dabei stellten sie unter anderem verschiedene, am Montag ausgeloste Berufsbilder vor.