Am 28.11.2013 fand zwischen 14:00 und 16:30 Uhr in der Aula der Justus-von-Liebig-Grundschule zum 9. Mal der Adventsbasar statt. Zu Beginn spielte Benno Huber aus der Klasse 9a mit der Trompete das Lied Stille Nacht, heilige Nacht . Die Trompetenklänge brachten Ruhe und Besinnlichkeit in die mit vielen Besuchern gefüllte Aula. Der Chor der Grundschule unter der Leitung von Frau Elisabeth Mayr sang das Lied: Dicke rote Kerzen Die Arbeitsgemeinschaft Orff (Leitungen Evelin Leipold und Yvonne Reber) trugen zur Eröffnung das Lied: Advenire (das heißt ankommen) vor.
 
Kaum waren die Lieder verklungen, begann der Verkauf der selbst gebastelten Sachen. Schüler, Lehrer aber auch Eltern hatten in den letzten Wochen für den Adventsbasar gebastelt, gestrickt und geklebt. Die Klassen verkauften an den dicht gedrängten Ständen unter anderem selbst gemachte Teelichter, Eierwärmer, handgemachte Engel, Weihnachtskarten und auch Dekoration für das große Fest.
Die beiden 10. Klassen stellten für den Adventsbasar Insektenhotels her. Diese waren unterschiedlich gestaltet und bieten Insekten aller Art eine Unterkunft. Zu dem Haus gab es einen Fleyer, der eine Gebrauchtsanleitung darstellte. Diese Insektenhäuser wurden von den interessierten Käufern sehr gerne mit gekauft. Außerdem buken die 10. Klassen noch Lebkuchen und Plätzchen, die sie stilvoll für den Verkauf verpackten.
 
Der Elternbeirat der Justus-von-Liebig-Schule sorgte an diesem Nachmittag für die Verköstigung der Besucher mit Fruchtpunsch, Kuchen und auch selbst gebackenden Waffeln.
 
Der Reinerlös des Adventsbasars kam Frau Astrid Toda und ihren Schulen in Benin zu. Sie sorgt in Westafrika dafür, dass besonders Mädchen eine Bildung erhalten. Frau Toda besuchte im Oktober die Justus-von-Liebig-Schule und warb bei den Schülern für ihr Projekt.Der Reinerlös an diesem Nachmittag betrug stattliche 2318,68 Euro.